Media-Analyse 2012

Autoren: Verein Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen
Erschienen in: media-analyse.at

Es wurden die Jahresdaten 2012 der Media-Analyse veröffentlicht. In rund 15.000 Interviews werden ÖsterreicherInnen ab 14 Jahren zu Ihrer Mediennutzung befragt.

Fazit: „Heute“ wächst, „Österreich“ verliert signifikant. „Heute“ zeigt ein signifikantes Wachstum von 13,1 auf 13,9 Prozent oder eine Million Leser. „Österreich“ dagegen verliert bundesweit signifikant und sinkt von 10,3 auf 9,5 Prozent oder 683.000 Leser und in Wien von 24 auf 21,5 Prozent oder 316.000 Leser. Ebenfalls signifikant negativ ist die Bewegung für die „Oberösterreichischen Nachrichten“: Die „OÖN“ verlieren von 5,0 auf 4,3 Prozent Reichweite wochentags, am Wochenende von 5,6 auf 5,1 Prozent.

Die übrigen Tageszeitungen bleiben in ihren Reichweiten relativ stabil. Die „Kronen Zeitung“ ist einmal mehr die Tageszeitung mit der höchsten Reichweite bundesweit - 37,4 Prozent oder 2,687 Millionen Österreicher über 14 Jahre lesen das Blatt der Dichand-Familie, am Sonntag sind es 44,8 Prozent oder 3,2 Millionen. 2010 erreichte die „Krone“ 38,9 Prozent der Leser und 2011 38,2 Prozent.

Auch das Internet weist weiterhin ein Wachstum auf: Zumindest einmal im Monat surften 2012 72,8 Prozent im World Wide Web, 39 Prozent an allen sieben Tagen der Woche.

zur Studie

zurück