Tageszeitungen legen online zu

Autoren: Günther Lengauer und Andreas Hacker, COMMPASS Institut für Kommunikations-Controlling.

Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) misst die Nutzung der wichtigsten österreichischen Online-Portale. Nun liegen die durchschnittlichen Nutzungsdaten für das Jahr 2015 vor. Darunter befinden sich auch die Online-Auftritte von zehn österreichischen Tageszeitungen. Das COMMPASS Institut hat sich die durchschnittlichen monatlichen Nutzungsdaten dieser Online-Plattformen für das Jahr 2015 näher angesehen und die Ergebnisse hier zusammengefasst.

Fazit: In der ÖWA 2015 sind die Nutzungsdaten zu derstandard.at (Der Standard), krone.at (Kronen Zeitung), kleinezeitung.at (Kleine Zeitung), diepresse.com (Die Presse), kurier.at (Kurier), tt.com (Tiroler Tageszeitung), heute.at (Heute), nachrichten.at (OÖ Nachrichten), salzburg.com (Salzburger Nachrichten) und wirtschaftsblatt.at (Wirtschaftsblatt) öffentlich zugänglich. Alle folgenden Auswertungen und Vergleiche beziehen sich auf diese 10 Online-Auftritte von österreichischen Tageszeitungen.

Das Onlineportal von Der Standard (derstandard.at) kommt im Monatsschnitt im Jahr 2015 auf fast 22 Mio. Visits. Auf Platz 2 rangiert dabei krone.at mit 17,2 Mio. monatlichen Visits. Auf Rang 3 platziert sich mit Respektabstand kleinezeitung.at mit knapp 9 Mio. Visits, gefolgt von diepresse.com mit knapp 8,2 Mio. Visits. Kurier.at kommt auf 6,8 Mio. Visits. Mehr als ein Viertel der Visits dieser 10 Tageszeitungen entfallen somit auf derstandard.at (28%) und mehr als ein Fünftel kommen auf krone.at (22%). Im Schnitt erreicht jede der 10 Tageszeitungen im Monat 7,8 Mio. Visits.

Bei den Page Impressions (also Sichtkontakten mit der Website) ergeben sich ähnliche Nutzungsverhältnisse. Auch in dieser Kennzahl liegt derstandard.at mit knapp 94 Mio. monatlichen Page Impressions in Führung, gefolgt von krone.at mit 79,1 Mio.

Im Schnitt stammen 84% der Page Impressions zu den 10 untersuchten Online-Auftritten der Tageszeitungen aus Österreich. Die meisten Österreich-Zugriffe weisen dabei die Online-Ausgaben der Regionalzeitungen kleinezeitung.at und nachrichten.at mit einem Anteil von je 89% auf. Den höchsten Auslands-Anteil in den Online-Zugriffen verzeichnet diepresse.com mit 22%.

Die durchschnittliche Dauer eines solchen Visits beträgt bei diesen 10 Online-Medien 5 Minuten und 1 Sekunde. Am längsten sind LeserInnen von derstandard.at auf der Seite - 8 Minuten und 5 Sekunden. Am kürzesten halten sich die LeserInnen auf heute.at auf - 3 Minuten und 17 Sekunden.

Die meisten Unique Clients erreicht mit 4,6 Mio. ebenfalls derstandard.at. Auf Platz 2 folgt krone.at mit knapp 3,6 Mio. Unique Clients. Auf Platz 3 befindet sich in diesem Ranking diepresse.com mit fast 2,6 Mio., gefolgt von kurier.at mit 2,3 Mio. Unique Clients.

Gegenüber 2014 legen alle 10 untersuchten Online-Portale der Tageszeitungen an Unique Clients (im Schnitt +22%) und Visits (im Schnitt +21%) zu. 2015 gibt es somit im Durchschnitt für alle untersuchten Tageszeitungen um mehr als ein Viertel mehr Unique Clients und Visits als im Vorjahr. Besonders stark ist der Zuwachs an Unique Clients für krone.at (+44%) und nachrichten.at (+30,6%). Prozentuell am wenigsten im Vergleich zu 2014 zulegen kann salzburg.com (die Website der Salzburger Nachrichten) mit sechs Prozent mehr Unique Clients und 3,8% mehr Visits.

zur ÖWA

zurück

 

Anmerkung: Etwaige Berechnungsfehler liegen in unserem Bereich und nicht bei der ÖWA