Twitter: Nur Österreicher halten am Christkind fest

Autoren: Günther Lengauer und Andreas Hacker, COMMPASS Institut für Kommunikations-Controlling

Erschienen auf: www.commpass.at

Wie intensiv wird auf Twitter vor Weihnachten über das Christkind und den Weihnachtsmann gesprochen? Um diese Frage zu beantworten, hat das COMMPASS Institut für Kommunikations-Controlling weltweit über 30.000 Tweets in den letzten vier Wochen (23.11. - 20.12.2015) analysiert. Die Analyse zeigt, der Weihnachtsmann hat auf Twitter die größere und einflussreichere Fan-Gemeinde als das Christkind. Nur in Österreich sieht es anders aus.

In fast acht von zehn Tweets (79%), die eines der beiden Weihnachts-Testimonials nennen, kommt der Weihnachtsmann zu Sprache. Dagegen ist in nur 21% der Twitter-Beiträge vom Christkind die Rede. Während Letzteres in den finalen Wochen vor Weihnachten rund 17 Mio. Publikumskontakte über Twitter erzielt, kommt der Weihnachtsmann auf fast fünfmal so viele potenzielle Kontakte (78 Mio.). Im Untersuchungszeitraum werden weltweit zum Christkind pro Tag durchschnittlich 255 Tweets publiziert, zum Weihnachtsmann sind es mit 946 fast viermal so viele.

"Nur in Österreich ist das Christkind auf Twitter noch immer bedeutender als der Weihnachtsmann, auch wenn es in den letzten Jahren enger für das Christkind wird", so Günther Lengauer vom COMMPASS Institut. Fast sechs von zehn Tweets österreichischer User (58%) entfallen weiterhin auf das Christkind, während der Weihnachtsmann auf einen Präsenzanteil von 42% kommt. "Im Rest der Twitter-Welt befindet sich das Christkind in einer ernsten Kommunikationskrise", so Lengauer weiter. In Twitter-Beiträgen aus Deutschland (77%) und der Schweiz (67%) etwa besetzt der Weihnachtsmann ganz eindeutig das weihnachtliche Twitter-Geschehen, während das Christkind nur eine Randerscheinung ist.

Die Twitter-Community des Weihnachtsmanns ist zudem einflussreicher, weil sie nicht nur in Summe, sondern auch pro Tweet mehr Publikum erreicht. Mehr als zwölftausend unterschiedliche User twittern in den letzten vier Wochen über ihn und jeder Tweet erreicht im Schnitt ein unmittelbares Publikum von 2.476 Followern. Zum Christkind hingegen posten 3.004 User und jeder Beitrag kann sich im Schnitt über 2.082 Follower weiterverbreiten.

In einem Merkmal jedoch ist die weltweite Christkind-Community auf Twitter jener des Weihnachtsmanns überlegen: Menschen, die übers Christkind twittern, tun dies etwas häufiger (im Schnitt 2,4-mal) als jene aus der Weihnachtsmann-Fraktion (2,2-mal).

Beliebter in seiner Community ist aber offensichtlich der Weihnachtsmann. So werden im Schnitt vier von zehn Tweets zu ihm als so interessant bewertet, dass sie zusätzlich als Retweet weitergeleitet werden und jeder Weihnachtsmann-Tweet wird im Durchschnitt 2,4-mal zusätzlich geliked. Zum Christkind wird nur jeder fünfte Tweet weitergepostet und Likes gibt es pro Tweet im Schnitt auch nur 1,3-mal, rechnet das COMMPASS-Institut vor.

Analyse-Design: Die Analyse umfasst Tweets zu "Weihnachtsmann/-männer" und "Christkind/-kinder", die weltweit auf Twitter vom 23. Nov. bis 20. Dez. 2015 veröffentlicht wurden (N=30.042 Tweets).

zurück